Grafiktablett & Photoshop

Photoshop – Meister aller kreativen Klassen. Das Programm aus dem Hause Adobe nimmt eine marktführende Position im Bereich der digitalen Bildbearbeitung ein. Die Anwendung spricht Fotografen ebenso an wie Grafiker, Illustratoren und Künstler. Vom Funktionsumfang her steht Photoshop unerreicht dar. In Kombination mit einem Grafiktablett läuft das Programm zu Höchstformen auf.

Photoshop und seine Geschwister

Die Ursprünge von Photoshop reichen bis ins Jahr 1987 zurück. Die erste Version unter diesem Namen erblickte allerdings erst 1990 das Licht der Welt. Veröffentlicht für den Apple Macintosh, war Photoshop von Anfang an für die professionelle Bildbearbeitung gedacht. Mit der Zeit erweiterte sich der Funktionsumfang des Programms stetig, so dass es sich mittlerweile für buchstäblich alle digitalen, künstlerisch-kreativen Arbeiten eignet.

Im Jahr 2001 erschien mit Adobe Photoshop Elements eine insbesondere an Amateure und Heimanwender adressierte Anwendung. Photoshop Elements – natürlich ebenfalls mit Grafiktablett zu verwenden – ist abgespeckter als das Hauptprogramm und erlaubt einen schnelleren Einstieg in das Thema Bildbearbeitung. Daneben existiert mit Adobe Photoshop Lightroom eine Software zur Verwaltung von Fotos, die zusätzlich einfache Bearbeitungen gestattet.

Photoshop und Grafiktablett: eine starkes Duo

Mit dem Grafiktablett und dem dazugehörigen Stift lässt sich nicht nur malen und zeichnen. Auch für Fotografen bzw. Fotokünstler eröffnen sich damit in Photoshop zahlreiche Möglichkeiten. Aufgaben wie Freistellen, Maskieren, Retuschieren, Auswählen usw. lassen sich mit dem drucksensitiven Stift auf dem Tablett präziser als mit der Maus erledigen. Durch Tastaturbefehle auf dem Gerät oder dem Stift (analog zum linken und rechten Mausklick) kann der Funktionsumfang noch erweitert werden. Nicht zuletzt steht auch die PC-Tastatur für Tastenbelegungen zur Verfügung. Erfahrene Anwender entwickeln nach kurzer Eingewöhnung einen routinierten und ökonomischen Workflow.

Installation und Werkzeugeinstellungen

Bevor Sie das Grafiktablett in Photoshop einsetzen können, muss das Gerät ordnungsgemäß auf dem PC installiert sein. Tipp: Aktuelle Treiber finden Sie meist kostenlos im Internt auf der Herstellerseite. In Photoshop selbst wählen Sie in der Werkzeugpalette ein Zeichen- oder Malwerkzeug aus: Stift, Pinsel, Airbrush usw. In den Werkzeugeinstellungen können Sie detailliert die Druckeigenschaften des Stifts festlegen. Weitere Optionen betreffen Struktur und Größe der Werkzeugspitze sowie deren Härte.

Fazit

Photoshop ist ein Schwergewicht. Anfänger können sich aufgrund des Umfangs rasch erschlagen fühlen. Für sie eignet sich der Einstieg mit Photoshop Elements. Generell empfiehlt sich der Besuch eines Kurses oder mindestens die Selbstschulung durch entsprechende Lektüre. Sind Sie erst einmal in die Bildbearbeitung eingestiegen, holen Sie mit einem Grafiktablett das Maximum aus der Software heraus.